Die Eine-Welt-Währung MONDIAL

Wussten Sie, dass jeder Euro, den Sie bei den Banken deponiert haben, dort zu mindestens 50% Zinserträgen im Jahr führt?

Ist Ihnen klar, dass jeder Euro, der bei Spekulationen auf den internationalen Finanzmärkten „verdient“ wird, den Wert Ihres Ersparten, Ihrer Lebensversicherung, Ihrer Altersversorgung schmälert?

Sind Sie sich bewusst, dass Sie mit Ihrem Geld zur Finanzierung von Kriegen, Naturzerstörung und Ausbeutung von Menschen weltweit beitragen, selbst wenn Sie dies eigentlich nicht möchten?

Wahrscheinlich mussten Sie mindestens zwei dieser Fragen mit „Nein“ beantworten. Sind die Zusammenhänge unseres Geldsystems doch so komplex und schwer zu verstehen, dass sie nur Fachleute wirklich überblicken können. Und selbst diese sind sich im Verständnis nicht sehr einig, wie wir alle tagtäglich erfahren müssen.

Offensichtlich ist aber, dass etwas faul ist mit unserem Geld, dem Euro. Und dass auch der Dollar, der Yen oder andere Weltwährungen hauptsächlich den Interessen des reichsten 1% der Menschen dienen, ist nicht nur ein Gefühl, sondern eine nachweisbare Tatsache.

Was tun? Wir können zwar die Bank wechseln und unser Geld nur noch vertrauenswürdigen Institutionen anvertrauen - ein richtiger und wichtiger Schritt - aber auch diese können ja nur mit der jeweiligen gesetzlichen Währung arbeiten und können so nicht verhindern, dass die Geldentwertung durch die Anderen, die Gewinner unseres Geldsystems, unsere Ersparnisse schneller auffrisst, als wir sie erarbeiten können. Was wir bräuchten wäre eine alternative Möglichkeit, wie wir unseren Zahlungsverkehr abwickeln können und unsere Ersparnisse aufheben – ohne dass sie schon durch die Bedingungen des Geldsystems ihren Wert verlieren, aber auch ohne dass wir eigenen Ertrag auf Kosten anderer Menschen erzielen.

Diese Möglichkeit gab es leider nicht – bis jetzt! Nun ist die Entwicklung eines alternativen globalen Währungssystems abgeschlossen, der

Eine-Welt-Währung Mondial

-          global organisiert, lokal wirkend.

-          solidarisches Handeln weltweit – fairTrade mit fairMoney

-          Werte sichern durch nachhaltiges Geld – ohne Ausbeutung anderer, aber auch ohne selbst ausgebeutet zu werden.

-          gleichberechtigt und solidarisch Arbeit austauschen – lokal und weltweit.

-          internationales soziales Netzwerk

 


Grundzüge des Systems:

-          soziales Netzwerk: Beitritt durch Einzahlung in den „MONDIAL  Währungsfonds“

-          Deckung durch Euro: Das in den Währungsfonds eingezahlte Geld bleibt dort stehen und dient zur Deckung des Währungssystems.

-          Giralsystem: Bezahlen von Waren und Dienstleistungen, die im Mondial-System angeboten werden, durch Überweisung von einem Mondial-Konto zum anderen.

-          MONDIAL -Börse: Der MONDIAL kann an einer internen Börse gegen Euro zurückgehandelt werden.

-          garantierter Rücknahmekurs: Der Währungsfonds garantiert die Rücknahme des MONDIAL gegen Euro zum Kurs 1:1.

-          Arbeitszeit-Konto: Jedes natürliche Mitglied erhält ein Arbeitszeit-Konto, in dem analog zu anderen Arbeitszeit-Tauschbörsen Gutschriften für geleistete Arbeitszeit („TimeBonus“) gesammelt werden können. 1,0 Time Bonus = 1,0 Arbeitsstunde

-          Arbeitszeit-Vorschuss: Jedes Mitglied kann einen Vorschuss in Time Bonus auf dem Arbeitszeit-Konto erhalten, max. in Höhe der max. Arbeitsleistung eines Monats, d.h. 120 Stunden. Über dieses „Arbeitszeit-Geld“ kann sofort verfügt werden, z.B. durch Überweisung an eine Organisation, die damit Arbeitskräfte bezahlen kann.

-          Arbeitszeit-Börse: Der Time Bonus kann an einer internen Börse gegen MONDIAL gehandelt werden.

-          MONDIAL Mitglieder-Rat: Die demokratische Instanz des Systems. Jedes natürliche Mitglied hat 1 Stimme. Weltweit föderal und basisdemokratisch organisiert.

-          internationale Betreuungsstruktur: 4-stufig: Weltorganisation, internationale Organisation (jeweils Bereich 1 Währung / 1 Sprache; gleichzeitig Software- und Website-Betreuer), regionale Organisation, Gruppenbetreuer. Jedes Mitglied ist einem Gruppenbetreuer persönlich bekannt, jeder Gruppenbetreuer einem Regionalbetreuer, jeder Regionalbetreuer einem internationalen Betreuer, jeder internationale Betreuer der Weltorganisation; so dass jedes Mitglied persönliche Ansprache und Betreuung finden kann.

-          Benutzungs-Bedingungen: Um den FairGeld-Charakter zu erhalten, gibt es einen Grundsätze-Kanon, so ist z.B. die Erhebung von Zinsen im MONDIAL nicht erlaubt.

-          Bargeld, Barschecks: Wegen Fälschungs- und Rechtsproblemen wird auf anonymes Bargeld verzichtet. Stattdessen hat jedes Mitglied die Möglichkeit, eine Art Barscheck auszudrucken und wie Bargeld zur Zahlung weiterzureichen. Diese Barschecks sind in verschiedenen Stückelungen erzeugbar, so dass sie in Erscheinung und Verwendung Geldscheinen ähneln. Sie tragen den Namen des ausgebenden Mitglieds, sowie eine laufende Nummer, die vom System zugewiesen wird. Auf Wunsch kann zusätzlich das Portrait des ausgebenden Mitglieds aufgedruckt werden, was die Akzeptanz dieses Bargeldersatzes erhöhen dürfte.